Sonntag, 23. März 2014

Stadt // Land // Frühling



Heute wollen wir zur der Reihe Stadt // Land // + wieder ein neues Thema hinzufügen: Den Frühling!
Und wie jeden Monat schreibt hierzu Anna aus der Stadt und Laura vom Leben auf dem Lande...

Als wir das Thema Frühling beschlossen hatten, ging mir zuerst durch den Kopf: Das ist ja leicht! Die Jahreszeiten und das Landleben sind ja quasi verheiratet.
Aber dann fing ich mal an intensiver darüber nachzudenken und konnte gar nicht so richtig ausmachen, wo denn der Unterschied zum Frühling auf dem Land und dem Frühling in der Stadt besteht... Alle freuen sich über die ersten Sonnenstrahlen, die Bäume schlagen aus, das Gras wird grün, die Eisdielen erwachen und langsam verlagert sich das Leben wieder nach draußen. Natürlich ist der Grünanteil auf dem Land höher, man erlebt die Natur intensiver. Viele haben auch einen Garten und beginnen nun wieder fleißig sich dort einzurichten. Aber in der Stadt gibt es ja auch Parks, Balkone und kleine Gärten...
Als dann der heutige Tag immer näher rutschte und ich immer noch nicht wusste worüber ich schreiben sollte, habe ich natürlich  Anna dazu befragt. Und vielleicht hat sie es viel treffender beschrieben als ich es hätte tun können:
„Ja, natürlich gibt es einen Unterschied! Hab`s heute wieder im Zeitschriften-Regal im Bioladen (wieso gibt es im Bioladen Zeitschriften?) gesehen. LandLUST, LandGENUSS, LandLEBEN, ... die ganze Stadt versucht sich das Land in den Garten, die Vase, ... zu holen. Und auf dem Land sitzt die Laura mit minimalistischer Raumdekoration, klaren Formen und modernem Design.“
Vielleicht gibt es ja gar nicht so große Unterschiede zwischen Stadt und Land?!

Na dann... raus aus der Theorie und ab ins Grüne...


Kommentare:

  1. ja, vielleicht ist es wirklich so.
    das grün ist hier heute in grau geschleiert, aber das wird schon wieder.

    AntwortenLöschen